Das Kaltenborn-Evjenth® Konzept

„Untersuchung und Behandlung auf höchstem Niveau“

Kaltenborn-Evjenth® Konzept Der Norweger Freddy M. Kaltenborn hat als erster Therapeut und Lehrer der Manuellen Medizin die Theorie und Praxis der Orthopädischen Medizin nach Cyriax mit der Chiropraktik und der Osteopathie verbunden. Kaltenborn arbeitete über 50 Jahre an der Entwicklung seines weltbekannten Systems der manuellen Untersuchung und Behandlung von Gelenk-, Muskel- und Nervenbeschwerden. Er hat sich von vielen verschiedenen Disziplinen (u.a. medizinisches Training, Sportphysiotherapie) inspirieren lassen, hat sie seit 1959 mit seinem norwegischen Kollegen Olaf Evjenth zu einem zusammenhängenden System verbunden und die verschiedenen Untersuchungs- und Behandlungsansätze verfeinert und weiterentwickelt. Daraus entstand das Konzept der Orthopädischen Manuellen Therapie nach Kaltenborn-Evjenth®.
Das ganzheitliche Konzept wächst mit den nachkommenden Lehrkräften, welche diese therapeutische Qualifizierung auf höchstem Niveau und die steigende Patientenzufriedenheit sichern wollen und ist weltweit in über 22 Ländern etabliert.

Internationale Anerkennung!

Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Deutsche Gesellschaft für Orthopädische Manuelle Therapie (Kaltenborn-Evjenth® Konzept) e.V. und drei weitere Mitgliedsgesellschaften der Deutschen Förderativen Arbeitsgemeinschaft für Manuelle Therapie (DFAMT) autorisiert eine international (nach Richtlinien der International Federation of Orthopaedic Manipulative Physical Therapists = IFOMPT, der Weltorganisation Orthopädischer Manualtherapeuten) anerkannte Zusatzweiterbildung in Orthopädischer Manueller Therapie (OMT) durchzuführen.