Das Kaltenborn-Evjenth® Konzept

Merkmale und Prinzipien des Konzeptes

Kaltenborn und Evjenth entwickelten verschiedene Prinzipien und Merkmale, welche die Basis der Untersuchung und Behandlung darstellen. Diese Prinzipien wurden im Laufe der Jahre von vielen anderen MT-Konzepten sowie Autoren in originaler oder modifizierter Form übernommen.


Es handelt sich hierbei insbesondere um:

Biomechanische Überlegungen

  • Untersuchungs- und Behandlungsebene (Kaltenborn 1954)
  • Konvex-Konkav Regel (Kaltenborn)
  • Bewegungsstufen für Traktion und Gleiten (Kaltenborn)
  • Translatorische Bewegungen (Kaltenborn 1954)
  • Einstellung des Gelenks/Segments vor der Ausführung der Behandlungstechnik (Kaltenborn)

Symptomlokalisation

  • Spezifische Provokations- und Linderungsteste (O. Evjenth und C. Gloeck 1995)


Clinical Reasoning und Probebehandlung Kaltenborn

  • Strukturspezifisch
  • reflektieren von Denkvorgängen und Entscheidungsfindungen
  • struktur- und funktionsspezifisch

Kombination von Behandlungsansätzen

  • Information des Patienten
  • Symptomlindernde Techniken
  • Mobilisierende Techniken
  • Stabilisationsübungen
  • Selbstübungen
  • Instruktion
  • Dosiertes Belastungstraining
  • Medizinisches Training

Ergonomische Prinzipien

  • Körperhaltung des Therapeuten und Patienten
  • Entwicklung verschiedener "Arbeitswerkzeuge"